architekt heimbrodt engawahaus01
architekt heimbrodt engawahaus01
architekt heimbrodt engawahaus02
architekt heimbrodt engawahaus03

Projekt
Neubau eines Wohnhauses mit Engawa

Zurück zur Übersicht

Das Wohnhaus bildet zusammen mit der Eingangshalle und der Garage einen abgeschlossenen Hofgarten. Unter dem niedrigen Vordach betritt man die Eingangshalle, die sich zum Garten hin öffnet. Im Anschluss befindet sich der Engawa zwischen den Wohnräumen und dem Garten. Entgegen der japanischen Tradition ist er hier jedoch im Haus integriert. Er stellt eine bewusste Zwischenzone dar und kann deswegen weder dem Innen- noch dem Außenraum zugerechnet werden.

Sowohl die Halle als auch der Engawa sind mit raumbreiten großformatigen Schieferplatten ausgelegt. An der Treppe sind die Setzstufen noch mit Schiefer ausgeführt. Diese führt in das komplett mit Eiche ausgelegte Dachgeschoss.

Daten und Fakten

Nutfläche 225 qm
Umbauter Raum 976 cbm
Ziegelmauerwerk monolithisch 36,5 cm
Stahlbetondecken
Lehmputz, Schiefer, Eichedielen