architekt heimbrodt guth

Referenz
Guth

Zurück zur Übersicht

Nach den Einzug im neuen Haus machten wir es wohl wie die meisten: Das bisschen Garten, so dachten wir, kriegt man auch ohne Planung hin und beauftragten einen Gartenbauer, der munter loslegt. Nur: Es wurde nichts so, wie wir es uns vorstellten, und was wir uns vorstellten, konnten wir ihm nicht vermitteln. Genau genommen hatten wir gar keine Vorstellung von unserem zukünftigen Garten. Schließlich entschieden wir uns, die Gartenbauarbeiten zu stoppen...

...und bald erinnerten wir uns an Haus und Garten des Nachbarn unserer Freunde in Hünfeld:
Der Anblick seines Objektes fesselte uns bei jeder Reise nach Hünfeld. Und so heuerten wir den Nachbarn Norman, der zufällig auch Architekt ist, an. Er kam nach Leichlingen, schaute sich die schwierige Hanganlage an, sprach mit uns und machte Fotos.

Wenige Wochen danach fuhren wir nach Hünfeld, um uns das, was er aus seinem Besuch gemacht und als Zeichnung zu Papier gebracht hatte, erläutern zu lassen. Ab diesem Tag wussten wir endlich, was aus unserem Stück Land ums Haus herum werden sollte. Sein Plan wurde nahezu 1:1 vom Gartenbauer umgesetzt und heute haben wir den Garten, den wir uns vorstellen; bis auf die kleinen Bäume die noch ein wenig wachsen müssen...